ECO Icon Logo

Login

Der Benefit-Effekt: Wie Unternehmen ihren Mitarbeitern Mehrwert bieten

der benefit effekt unternehmensleistungen mitarbeiter

Unter dem englischen Wort „Benefit“ versteht man im Zuge einer Anstellung unternehmensspezifische Vorteile, die das Unternehmen dem Arbeitnehmer oder der Arbeitnehmerin bietet.

Ein faires Gehalt ist kein Benefit

In der heutigen Zeit geht es nicht mehr darum, dass ein faires Gehalt gezahlt wird – das ist hoffentlich schon bei allen Arbeitgebern/Arbeitgeberinnen angekommen. Deine Zeit ist etwas Wert und das soll auch fair entlohnt werden.

Stell dir vor, du spielst ein Lieblings-Game mit deinen Freund_innen und die anderen erhalten einen fairen Anteil an den zu sammelnden Münzen/Drops. Nur du nicht, denn du hast nicht gut verhandelt oder wirst einfach benachteiligt. Das funktioniert vielleicht ein paar Mal, aber spätestens dann, wenn die Motivation nachlässt, wird dich das unheimlich nerven.

Somit wollen wir das Gehalt in diesem Artikel nicht näher erläutern. Trotzdem nochmal: Dein Gehalt muss fair sein!

Benefits, die dir Unternehmen bieten können

Diese Auflistung ist nicht taxativ (= nicht vollständig), denn Benefits können in unterschiedlichsten Arten und Weisen aufkommen und angeboten werden.

Eine unserer kreativsten Mitarbeiterinnen, die künstliche Intelligenz aus der Nachbarschaft, hat uns bei dieser Aufzählung geholfen:

  1. Flexible Arbeitszeiten: Mitarbeiter haben die Möglichkeit, ihre Arbeitszeit innerhalb gewisser Rahmenbedingungen flexibel zu gestalten, um eine bessere Work-Life-Balance zu erreichen und persönlichen Verpflichtungen nachzukommen. Aus unserer Sicht ein absolutes Muss in der heutigen Zeit, denn nur wer flexibel (auch agil genannt) ist, kann sich schnell an Situationen anpassen und dennoch die Arbeit zufriedenstellend erledigen. In einem Bewerbungsgespräch würden wir dir raten, nachzufragen, ob und inwiefern das Unternehmen flexibel ist.
  2. Homeoffice-Möglichkeiten: Die Option, von zu Hause aus zu arbeiten, ermöglicht den Mitarbeitern mehr Flexibilität und spart ihnen oft wertvolle Pendelzeit, was zu einer besseren Work-Life-Balance und einer erhöhten Produktivität führen kann. Die COVID-Pandemie war eine für viele Menschen ganz neue Erfahrung. Lockdowns, Einschränkungen jeglicher Art, Masken, Impfungen und vor allem eine Ungewissheit haben unseren Alltag geprägt. Zumindest einen positiven Aspekt kann man aber hervorheben: Das Home Office hat spätestens mit den Lockdowns bei Unternehmen Einzug gehalten.
    Wichtig ist, dass Unternehmen verstehen, dass Mitarbeiter_innen zum großen Teil deutlich produktiver sind und sogar mehr arbeiten, wenn sie im Homeoffcie sind. Aus unserer Sicht ist es wichtig, eine Balance zwischen Arbeit im Homeoffice und Arbeit vor Ort zu schaffen, denn eine 100&-ige Abkapselung von den Kolleg_innen ist auch nicht das Wahre. Wichtig: Ja, wir lieben das Zocken und es fällt auch wohl nicht auf, wenn man sich in der Mittagspause eine Runde LOL oder FIFA gönnt, aber wichtig ist, dass eure Arbeitgeber euch hier Vertrauen entgegenbringen. Das sollte man schätzen und respektieren.
  3. Betriebliche Altersvorsorge: Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, für die Zukunft vorzusorgen, indem sie Programme zur betrieblichen Altersvorsorge anbieten, bei denen der Arbeitgeber einen Teil der Beiträge übernimmt. Auch, wenn dieser Benefit jetzt nicht wichtig erscheint, kann er in Zukunft für dein Leben sehr wichtig sein. Freu dich, wenn ein Arbeitgeber dir diesen Benefit bietet.
  4. Weiterbildungsmöglichkeiten: Unternehmen investieren in die berufliche Weiterentwicklung ihrer Mitarbeiter, indem sie Schulungen, Seminare und Workshops anbieten, um deren Fähigkeiten und Kenntnisse zu erweitern und ihre Karrierechancen zu verbessern. Vor allem für Junioren oder Quereinsteiger ist dieser Bereich eine wahre Schatztruhe. Auch, wenn du vielleicht in der Schule oder in der Lehre nicht der Lernwilligste warst, wirst du den Aufbau von Wissen sehr zu schätzen wissen. Es steigert auf der einen Seite deinen „Marktwert“, wie bei einem Profifußballer und auf der anderen Seite deine eigene Zufriedenheit. Du kannst dich nämlich in deinem Bereich weiterentwickeln, interessante Aspekte kennenlernen und deine Karriere selbst in die Hand nehmen. Der „Marktwert“ einer Arbeitnehmer_innen/eines Arbeitnehmers hängt von „Hard Skills“ und „Soft Skills“ ab und kann nur in Kombination Früchte tragen.
  5. Gesundheitsförderung: Unternehmen legen Wert auf die Gesundheit ihrer Mitarbeiter und bieten daher Programme zur Gesundheitsförderung an, wie zum Beispiel Fitnessangebote, ergonomische Arbeitsplätze oder Gesundheitschecks. Die Gesundheit ist der wichtigste Aspekt unseres Lebens – man hat nur eine und die muss man schützen! Freut dich also, wenn dir dein Questgeber diesen Benefit bietet.
  6. Kinderbetreuung: Unternehmen unterstützen Mitarbeiter mit Kindern, indem sie betriebliche Kinderbetreuungsmöglichkeiten anbieten oder Zuschüsse für externe Betreuungseinrichtungen bereitstellen. Happy parents, happy company – richtig?
  7. Mentoring-Programme: Durch Mentoring-Programme werden Mitarbeiter von erfahrenen Kollegen oder Führungskräften unterstützt und begleitet, um ihre berufliche Entwicklung zu fördern und ihre Fähigkeiten zu stärken. Falls es ein Mentoring-Programm gibt, freu dich darauf und nimm es mit offenen Armen an. Als Mentee hast du die Möglichkeit von einer erfahrenen Person zu lernen, Feedback zu erhalten und eine Stütze im Unternehmen zu erhalten. Wenn die Mentorin/der Mentor die Arbeit gut macht, kannst du riesige Karriereschritte in deutlich kürzerer Zeit machen. Tipp: Bedanke dich auch zwischendurch bei dieser Person. Eine kleine Aufmerksamkeit (z.B.: eine Merci-Schokolade*) ist eine nette Geste und wird sehr gut ankommen.
  8. Mitarbeiteraktienprogramm: Unternehmen ermöglichen ihren Mitarbeitern, Aktien des Unternehmens zu erwerben, um sie finanziell am Erfolg des Unternehmens zu beteiligen und langfristig zu motivieren. We take it!
  9. Mitarbeiter-Events: Unternehmen organisieren regelmäßig Team-Events, Betriebsausflüge oder Firmenfeiern, um das Betriebsklima zu stärken, den Teamgeist zu fördern und den Mitarbeitern eine Gelegenheit zum Austausch und zur Entspannung zu bieten. Arbeit muss nicht immer Arbeit sein. Es gehört auch dazu, dass man Spaß hat und gemeinsam Ziele erreicht. Wenn du ein Unternehmen hast, dass diese Benefits anbietet: Go for it!
  10. Sabbatical-Option: Mitarbeiter haben die Möglichkeit, eine längere Auszeit vom Beruf zu nehmen, um persönliche Ziele zu verfolgen, zu reisen oder sich um Familie oder eigene Projekte zu kümmern. Eine Bildungskarenz oder ein Sabbatical zu nehmen ist eine tolle Möglichkeit, den Kopf freizubekommen oder sich eigenen Projekten zu widmen. Falls du die Möglichkeit hast, sucht dir einen passenden Zeitpunkt und geh auf Reisen.
  11. Firmenwagen oder Mobilitätszuschuss: Unternehmen stellen ihren Mitarbeitern Firmenwagen oder Zuschüsse für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel oder für die Fahrkosten zur Verfügung, um den Arbeitsweg zu erleichtern. Ein Mobilitätszuschuss oder eine Firmenwagen, den du auch privat nutzen kannst, sind wirklich großartige Benefits. Sie sparen Geld und zeigen dir, dass sich dein Arbeitgeber/deine Arbeitgeberin wirklich Gedanken macht. Falls dieser Benefit nicht im Inserat vorhanden ist, sprich ihn bei deinem Bewerbungsgespräch an – wichtig ist nur, dass nicht das Gefühl vermittelst, dass du ausschließlich wegen der Benefits Interesse hast.
  12. Betriebsrestaurant oder Essensgutscheine: Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern eine Verpflegungsmöglichkeit vor Ort, sei es in Form eines Betriebsrestaurants oder durch die Bereitstellung von Essensgutscheinen, um eine gesunde Ernährung zu fördern. Ein epischer Benefit, den du natürlich gerne annimmst. Du sparst bares Geld und hast eine Sorge („Was esse ich denn heute?) weniger. Die Esport-Connect-Redaktion drückt die Daumen, dass das Essen auch gut schmeckt. 😉
  13. Versicherungsleistungen: Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oft zusätzliche Versicherungsleistungen wie eine private Krankenversicherung, Unfallversicherung oder eine Berufsunfähigkeitsversicherung, um deren Wohlbefinden und Sicherheit zu gewährleisten. Nehmen wir gerne. Sicher ist sicher.
  14. Workation: Unternehmen ermöglichen ihren Mitarbeitern, während des Arbeitens an einem anderen Ort zu sein, sei es in einem anderen Land, in einer anderen Stadt oder in einem erholsamen Umfeld, um eine inspirierende Arbeitsatmosphäre und neue Perspektiven zu erleben, während sie gleichzeitig ihre Aufgaben erledigen.

    Dort arbeiten, wo andere Urlaub machen? Genau das verbindet Workation (Working + Vacation). Ein nicer Benefit, den man zwar nicht alltäglich einsetzen kann. Dennoch ist es schön, wenn man fremde Orte sehen kann, ohne sich Urlaub zu nehmen. Du könntest zum Beispiel bei einem Clan-Mate in einem anderen Land wohnen und am Abend gemeinsam den Ort erkunden. Klar, dass ihr auch zockt, aber man munkelt, dass die Stadt oder das Gebiet, in dem du gerade bist, auch schön ist. 😉

Unser Fazit zu Benefits:

Benefits sind sehr wertvoll und sollten keinesfalls missachtet werden. Frag nach, welche Benefits es gibt und schlage auch neue Benefits in deinem jetzigen Unternehmen vor.

Ein kleiner Tipp von uns am Rande: Ein Kennenlerngespräch ist wichtig und man sollte sich nicht nur nach den Benefits erkundigen, denn das kann den Anschein aufkommen lassen, dass es dir nur darum geht. Behutsam ansprechen und auch andere Fragen stellen. 😉

An alle Unternehmen: Bitte schreibt nicht mehr, dass ihr einen frischen Obstkorb habt – wir wollen echte Benefits!

Der EsportConnect Insider Newsletter

Erhalte das beste von EsportConnect. Einmal im Monat. Direkt in dein Postfach.

Aktuelle Jobs

  • Wien
  • Feste Anstellung
  • Senior (5+ Jahre)
  • Alzenau (in Unterfranken)
  • Feste Anstellung
  • Erfahren (2-5 Jahre)
  • Instant Apply

Unser Service

Werde ein Teil des EsportConnect Insider

Ein Newsletter für Esport-Enthusiasten um mehr über die Esport-Szene in den Bereichen Jobs, Sponsoring, News und mehr zu erfahren.

EsportConnect Insider Newsletter